Larvonex


gegen Fliegenlarven


Larvonex ist ein hochwirksames Larvenbekämpfungsmittel zur Behandlung der Fliegenbrutplätze, wie z.B. Mist oder Güllelager. Larvonex verhindert die Entwicklung der Fliegenmaden und erreicht dadurch einen nachhaltigen Bekämpfungserfolg.

 

Anwendung: Streugranulat: 

1kg reicht für  40 m²

5kg reichen für 200 m²

1 Messbecher = ca. 20g

 

Anwendung: Konzentrat: 

20g in 10l Wasser für 20 m²

100g  in 50l Wasser für 100 m²

1 Messbecher = ca. 10g

 

Die Anwendung ist auch in belegten Ställen und Buchten möglich.

 

Spaltböden: 

Larvonex mit der Gießkanne über Spaltenböden gießen. Um einen ausreichenden Erfolg zu erzielen, soll gleichzeitig eine Fliegenbekämpfung mit Twenty One, Bugster, tc-Kill oder Lexan forte durchgeführt werden.

 

Strohstall: 

Nicht begangene Randpartien der Tierboxen (ca. 0,5 m breit neben der Buchtenwand) und Mistansammlungen mit Larvonex mittels Gießkanne benetzen. Diese Behandlung ist im Sommer alle 2 Wochen, im Frühjahr und Herbst alle 4 Wochen zu wiederholen. Die erste Behandlung sollte ca. 5 Tage nach dem Ausmisten beginnen.

 

Streuverfahren: 

Die von Fliegenlarven befallenen Stellen im Tiefstreu mit 25g/m2 Larvonex Streugranulat bestreuen. Larvonex wirkt gegen Larven und Maden. Der Fliegenbefall geht 10-20 Tage nach der Erstbehandlung zurück. Larvonex muss frühzeitig (ab März) und regelmäßig (alle 2 Wochen) eingesetzt werden. Nur die gründliche Behandlung aller Fliegenbrutplätze bringt Erfolg.

 

Achtung: 

Um eine Fliegenvermehrung in den folgenden Tagen und Wochen einzudämmen, muss ein Fliegenbekämpfungsmittel (Twenty One, Bugster, tc-Kill oder Lexan forte) in Kombination mit Larvonex eingesetzt werden.

 

Wirkstoff: Streugranulat:

Cyromazine 2%

 

Wirkstoff: Konzentrat:

Cyromazine 50%

 

Wartezeit:

keine

 

Gebinde/Inhalt:           

5 kg = für ca. 200 m²  Behandlungsfläche.

25 kg = für ca. 1000 m²  Behandlungsfläche.

Konzentrat:

500g = für ca. 500 m² Behandlungsfläche.

 

 

80 % der Fliegen befinden sich als Eier oder Larven in der Gülle, im Kot oder an ebenfalls geeigneten Stellen, wo sie sich prächtig zur Fliege entwickeln können. Darum ist es wichtig das Fliegenproblem von Grund auf, an der Larve zu bekämpfen. Larvonex sollte bereits im Frühjahr eingesetzt werden – am besten schon kurz bevor die Fliegensaison richtig beginnt – und über die ganze Saison angewendet werden.

 

Stallfliegenspritzmittel helfen gegen adulte Fliegen, aber auch gegen alle kriechenden und fliegenden Insekten.